Museumskatalog
Max Beckmann in der Pinakothek der Moderne. Bestands­katalog zur Kunst des 20. Jahrhunderts (Band 4)

Herausgebende Institution: MÜNCHEN Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Ostfildern
2008

Behandelte Gemälde / Genannte Gemälde

Abgebildete Gemälde

Weiterführende Publikationen

Nicht ausleihfähig – Untersuchungen zu einem Schadensphänomen in Max Beckmanns Triptychon Versuchung
DIETEMANN / STEGE 2008
Aufsatz
Zur Geschichte der Max Beckmann-Sammlung
BILLETER 2008
Aufsatz
Zur Maltechnik von Max Beckmann
HEIMBERG / SCHWEMER 2008
Aufsatz
»Brauche dringens[t] entsetzlich viel Leinwand [...]. Ebenso fehlt mir Cremser Weiss und Preussisch Blau – Nehme alles, bin in furchtbarster Arbeitsperiode!!!!!!!« – Zu den Pigmenten Max Beckmanns
BURMESTER / STEGE 2008
Aufsatz
»Ein Besuch bei ihm war ein Besuch in einer Welt der Wirklichkeit, ohne daß auch nur im geringsten der Wirklichkeit des gegenständlichen Tages Erwähnung getan wäre.« – Max Beckmanns Bildwelt in der Pinakothek der Moderne
SCHULZ-HOFFMANN 2008
Aufsatz
»[...] nahm er reine Farbe aus der Tube mit fast keinem Terpentin [...]« – Studien zu den Bindemitteln Max Beckmanns
BAUMER / DIETEMANN / FIEDLER 2008
Aufsatz
Mit einem Bilde des Max Beckmann
BERGMANN RASSO [Wilhelm Hausenstein] 1925
Journalistischer Beitrag

Weiterführende Informationen

Einführung von Carla Schulz-Hoffmann. Bearbeitung von Felix Billeter. Mit Texten von Bruno Heimberg, Florian Schwemer und Heike Stege.

Der Katalog enthält eine umfangreiche Dokumentation der Gemälde Max Beckmanns in der Pinakothek der Moderne, München.